Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 
banner
 

Drachenbootrennen 2017

Einige Tage sind seit dem uni-open-Drachenbootrennen 2017 vergangen und mittlerweile sollte der Muskelkater in Bizeps und Rücken ebenfalls der Vergangenheit angehören. Was bleiben wird sind die tollen Erinnerungen an den Renntag. Die folgenden Zeilen dienen als Resume des Renntages.

 Am 15.06.2017 trafen sich 18 begeisterte Drachenbootrennmannschaften um 16 Uhr am Salbker See 2 zum mittlerweile 18. Drachenbootrennen um den Pokal des Rektors. Nachdem in den letzten Jahren einige IEEE-Studentbranch-Mitglieder den "Biberjägern" tatkräftig zur Seite standen, beschloss die Studenbranch bei einer ihrer Stammtischsitzungen, in diesem Jahr mit einem eigenen Team an den Start zu gehen. Mit dem bescheidenen Teamnamen "IEEE – Die Unbezwingbaren" gingen 20 durchtrainierte und hoch motivierte Männer und Frauen an den Start.

 Trotz unseres eisernen Willens, ließ sich bereits vor Beginn des ersten Vorlaufs, in dem auch wir starten sollten, die Siegermannschaft ausmachen. Wir durften gegen die Spowi-Raketen 1 antreten. Uns war klar, dass zumindest der zweite Platz her musste, um die Hoffnungsläufe zu überspringen und direkt für die Zwischenläufe qualifiziert zu werden.

Die Kontrahenten 2 und 3 waren die Teams "Vor-Fahr-Techniker" und "Drachentöter". Uns lagen keinerlei Informationen zu den letztjährigen Rennen dieser beiden Mannschaften vor. Überzeugt von unseren physischen und psychischen Fähigkeiten und der unbändigen Gewissheit die beiden unbekannten Mannschaften hinter uns zu lassen, bestiegen wir frohen Mutes unser Boot. Ein wenig nervös und mit pochendem Herzen warteten wir auf die erlösenden Worte, die den Start Signalisierten. Und los ging es. Nach einem verschlafenen Start lagen wir ein wenig zurück. Wir befanden uns höchstens auf dem dritten vlt. sogar vierten Platz. Da musste noch etwas kommen. Und es kam auch noch etwas. Mit Kraft zogen wir unser Boot durch das Wasser und immer dichter an die anderen beiden Boote heran. Die Spowi-Raketen 1 bewiesen ihr Können und lagen kurz vor der Ziellinie mit zwei Bootslängen vor den drei eng beeinander liegenden Booten. Das letzte Training, in dem wir für die nötige Wettkampfhärte mehrere Rennen geübt hatten, bewies sich als hilfreich. Während bei den anderen beiden Mannschaften die Ausdauer zum Ende des Rennens nachließ, prügelten wir, wenn auch unkoordiniert, die Paddel weiterhin ins Wasser und zogen den Kahn Meter um Meter näher zur Ziellinie und an den anderen beiden Booten vorbei. ZWEITER!

Der Stadionsprecher bestätigte dem Team "IEH EH EH EH" (erst später wurden wir als "EI TRIPEL IEH" vorgestellt) den zweiten Platz!

 Mit guter Laune ging es in eine verlängerte Pause, denn das Ziel, der direkte Einzug in die Zwischenläufe war geschafft. Um den Ofen weiter mit Energie zu befeuern nutzten einige Mitglieder die Gelegenheit, sich mit der einen oder anderen Bratwurst bei einem angenehm kühlen Redbull zu stärken. Die Pause war rasch vorbei und so ging es in dem Zwischenlauf weiter mit der Mannschaft des "LENA – Voller ELAN" als Gegner. Welches der beiden Elektrotechniker Boote wird das Bessere sein?

Das war keine so leichte Frage, denn in dem Vorlauf hatte das LENA-Team eine minimal bessere Zeit aufzuweisen als wir. Wir mussten uns daher auf einen harten Fight gefasst machen.

Mit ein paar personnellen Änderungen im Boot warteten wir an der Startlinie auf das „Are you ready? – Attention!" des Starters. Und schon war es soweit. Wieder hatten wir nach dem "Tröt" den Start verschwitzt und hatten Mühe unser Boot auf die Höhe der anderen Boote zu kriegen. Doch auch dieses mal bewiesen wir Ausdauerhärte und konnten diese Karte zumindest gegen das LENA-Team ausspielen. Während wir annähernd unsere Geschwindigkeit halten konnten, ließen deren Kräfte mit jedem weiteren Schlag nach. Im Ziel angekommen hatten wir die Gewissheit: Das IEEE-Boot war in diesem Jahre das stärkere der drei E-Techniker-Boote. In der Gesamtwertung lagen wir mit Rang 8 einen Platz vor dem LENA – voller ELAN-Team

Manch einer in unserem Boot hatte mit dem Einzug ins Finale geliebäugelt, aber Teams, die wöchentlich diesem Sport nachgehen, lassen sich nicht so einfach schlagen. Aber wer weiß, vielleicht ist es im nächsten Jahr soweit.

Dennoch möchten wir alles den Gewinnern "Spowi-Rakete 1" herzlichst zu ihren spektakuläeren Sieg gratulieren.

Abschliessend ein herzliches Dankeschön an die Teilnehmer unserers IEEE-Bootes, die uns während des Trainings und am Renntag tatkräftig zur Seite standen und diejenigen, die für die Organisation und den mühsamen E-Mail-Verkehr zuständig waren. Ahuu!

Bis zum nächsten Mal!

 

Eure OvGU-IEEE-Student-Branch

 

Hinweis: Die Bilder und Ergebnisse können auf den Seiten des Sportzentrums eingesehen werden.

 

Bildergalerie (5 Bilder)

Letzte Änderung: 05.07.2017 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
IEEE Logo
 
 
 
 
Aktuell

IEEE Workshop Series 2018/19

More information

Mitgliedschaft